Neue Trainer für den SuS

Überraschung gelungen! Tobias Wehmschulte kehrt zum SuS zurück und bildet mit Thorsten Schmidt ein Trainerduo

Lange waren Tobias Wehmschulte und Thorsten Schmidt als Fußballer erfolgreich, jetzt trainieren sie als Trainerduo die Westfalenliga-Mannschaft.

(Bild: MV-Online)

Das war ein Paukenschlag, der in dieser Woche die Runde machte. Tobias Wehmschulte, seit dem 1. Juli 2019 Trainer beim FC Eintr. Rheine kehrt zu seinem Heimatverein SuS zurück und wird gemeinsam mit dem zuvor bereits verpflichteten Thorsten Schmidt das Trainergespann ab der kommenden Saison bilden. Das SuS-Trainerteam ist jetzt komplett, da auch Torwarttrainer Tobias Sicking verlängert hat. Zugesagt hat auch Physiotherapeut Lucas Rauße für die kommende Saison.

Henrik Berentzen wechselt nach Altenberge

Nach nur einem Jahr beim SuS spielt Henrik Berentzen ab der
kommenden Saison für den Landesligisten TuS Altenberge.
In der im April annullierten Saison kam der Angreifer auf vier
Einsätze für den SuS. Im Spiel gegen Fichte Bielefeld erzielte er
sein einziges Tor für den SuS.

Coronabedingt kam Henrik Berentzen nur 4 x für den SuS zum Einsatz. (Foto: Hanna Kreyenkötter)

Noch zwei Neuverpflichtungen beim SuS

Mit Jörg Husmann und Witali Ganske wechseln zwei ehemalige SuSler zurück zum SuS

Ab der Saison 2011/12 bis zum Sommer 2015 spielte Jörg Husmann sehr erfolgreich für den SuS. Dann wechselte er als Spielertrainer zu seinem Heimatverein SV Bad Bentheim. Ab Saison 2019/20 spielte er dann beim FCE. Mit 10 Treffern gehörte er in seiner ersten Spielzeit beim FCE zu den besten Torschützen der Oberliga. In der momentan durch Corona gestoppten Saison verletzte er sich am 3. Spieltag an der Schulter und kam deshalb auf keine weiteren Einsätze. Spielintelligenz und Torgefährlichkeit und die Fähigkeit, eine Mannschaft zu führen, das sind Dinge, die den inzwischen 32-jährigen Spieler ausmachen.

Auch Witali Ganske kommt zurück zum Haarweg. Nach Oliver Janning ist Ganske der zweite Spieler, der in der kommenden Saison vom Hiltruper Osttor zum SuS zurück wechselt. Der 29-jährige ist ein körperlich sehr robuster Stürmer, der die Bälle gut festmachen kann, so dass andere Mannschaftsteile nachrücken können. Zudem verfügt Angreifer über einen guten Abschluss. Ganske wechselte im Sommer 2018 vom FCE zum SuS, bevor er sich dem TuS Hiltrup anschloss.
Mit den Verpflichtungen von Husmann und Ganske sind die Transferaktivitäten betreffend Zugänge abgeschlossen.

Ein weiterer Neuzugang für den SuS

Joshua Roß wechselt vom FC Eintracht Rheine zurück zu seinem Stammverein SuS Neuenkirchen

Joshua Roß mit dem neuen SuS-Trainer Thorsten Schmidt.

Joshua Roß wechselt zur kommenden Saison nach einem Jahr beim FCE zurück zum SuS.
In der Oberliga kam Roß zu sieben Einsätzen, 3 x wurde er in diesen Spielen eingewechselt und 4 x ausgewechselt. Getroffen hat er in der abgebrochenen Saison noch nicht. Zum Kader des SuS gehören immerhin 12 Neuenkirchener Spielern, was in der Westfalenliga sicher ziemlich selten ist.

Der SuS verstärkt sich Lucas Bahlmann

Lucas Bahlmann verlässt den Bezirksligisten SV Burgsteinfurt und schließt sich dem SuS an. Von den „Stemmertern“ wechselt ein Spieler mit Führungsqualitäten an den Haarweg. Der 24-Jährige, gebürtige Steinfurter ist körperlich stark und soll dem SuS im Mittelfeld weiterhelfen. Von Kindesbeinen an spielte er nur für Steinfurt. Jetzt also der Tapetenwechsel. „Wir wollten ihn auch schon in den letzten Jahren immer zu uns holen, waren aber immer zu spät dran, so dass Lucas immer schon bei Burgsteinfurt verlängert hat“, berichtet Neuenkirchens Sportlicher Leiter Matthias Flüthmann, der betont, dass er schon vor der Verpflichtung des neuen SuS-Trainers Thorsten Schmidt die Fühler nach Bahlmann ausstreckte.

Als Schmidt von den Avancen um den SVB-Kapitän hörte, habe er auch noch einmal das persönliche Gespräch mit ihm gesucht. Flüthmann habe dann die Vertragsgespräche finalisiert, berichtet er. Der Rechtsfuß sei laut des Sportlichen Leiters kein Wandervogel und solle schon ein paar Jahre am Haarweg kicken „Er zählt trotz seiner 24 Jahre bei uns dann schon zu den erfahreneren Spielern und kann seine Führungsqualitäten einbringen, wenn zum Beispiel Julian Knocke oder Malte Nieweler mal nich da sind“, erklärt Flüthmann.

Der Steinfurter Kapitän Lucas Bahlmann verstärkt ab der neuen Saison den SuS. (Text und Bild: MV-Online)

Kapitän Julian Knocke bleibt an Bord - Auch Emanuel Beckmann-Smith hat verlängert

Marvin Egbers wechselt zum SV Mesum

Mannschaftskapitän Julian Knocke spielt auch in der kommenden Saison für den SuS Neuenkirchen.

Ebenso bleibt der dienstälteste Spieler, Emanuel Beckmann-Smith beim SuS.

Dagegen wechselt Marvin Egbers und spielt ab der kommenden Saison für den SV Mesum.

Beide Torhüter spielen weiter für den SuS

Nach einer Saison in der „Zweiten" gehört Fabian Sandmann ab der neuen Spielzeit wieder zum Westfalenligakader

Lukas Greiwe

Marvin Wiesmann.

Fabian Sandmann.

Auch diese 4 Spieler haben verlängert

Auch in der neuen Saison beim SuS: Leistungsträger wie Malte Nieweler, Robin Krümpel, Fynn Onken, Marco Diekmann

Malte Nieweler

Robin Krümpel

Fynn Onken

Marco Diekmann

So langsam füllt sich der Kader

Auch René Pöhlker, Peter Effing, Glenn Gröger, Jasper Dreinemann spielen weiter in Neuenkirchen

René Pöhlker

Peter Effing

Glenn Gröger

Jasper Dreinemann

Weitere 4 Spieler wollen in der neuen Saison
für den SuS in der Westfalenliga spielen

Alexander Deiters, Felix Wiggers, Jan Rauße, Jannik Stöppler spielen weiter im Waldstadion

Alexander Deiters

Felix Wiggers

Jan Rauße

Jannik Stöppler

Spielerwechsel

Mit Henri Löbbers, Johannes Bömer, Canel Deitmer und Linus Gröger wechseln vier Neuenkirchener von der U19 des FCE zurück zum SuS

Henri Löbbers ist Abwehrspieler

Johannes Böhmer spielt im zentralen Mittelfeld

Canel Deitmer ist auf den Außenbahnen einsetzbar

Linus Gröger will sich als Mittelstürmer etablieren

Pressespiegel

Quelle: MV-Online

Spielerwechsel

Eduard Wegmann verlässt den SuS und wechselt zum Ligakonkurrenten Bor. Emsdetten

Hier trifft Eduard Wegmann für den SuS, in Zukunft will er in Emsdetten erfogreich sein. (Foto: Hanna Kreyenkötter)

Der SuS hat sich im vorderen Bereich mit den Rückkehrern Joshua Ross, Witali Ganske, Jörg Husmann, enorm verstärkt. Das war wohl  für Eduard Wegmann ein Grund, eine neue Herausforderung anzunehmen. Um mehr Spielpraxis zu bekommen, wechselt er zur kommenden Saison zu Bor. Emsdetten.