Pressespiegel

Quelle: MV-Online

Der vierte Neuzugang!

(Text: MV-Online)

Neuzugänge für die nächste Saison

SuS holt Jasper Dreinemann und Glenn Gröger

Lange hat es gedauert, doch jetzt meldet der SuS die ersten Neuzugänge für die Saison 2020/21: Mit Jasper Dreinemann und Glenn Gröger, beide 18 Jahre alt, kommen zwei Abwehrspieler, die aktuell im U 19-Team des FCE Rheine spielen. Jasper Dreinemann ist Kapitän des Tabellenzweiten und unumstrittener Leistungsträger.

Glenn Gröger entfaltet seine Stärken in der Landesliga als Außenverteidiger.
„Unser Bestreben ist es, die bei anderen Vereinen spielenden Neuenkirchener irgendwann zum SuS zurückzuholen“, informierte Trainer Nelson da Costa am vergangenen Sonntag über die ersten beiden Neuzugänge.

Nelson da Costa und Carlos Andrade verlängern

Nelson da Costa und Carlos Andrade werden auch in der kommenden Saison am Haarweg trainieren.

(Text: MV-Online)
(Foto: Hanna Kreyenkötter)

In schwierigen Zeiten setzt der Trainer ein Zeichen: Nelson da Costa wird auch in der kommenden Saison Westfalenligist SuS Neuenkirchen trainieren. Mit ihm verlängert auch „Co“ Carlos Andrade seinen Vertrag. „Ich habe mit Wilfried Kösters, Werner Kreimer und Matthias Flüthmann zusammengesessen und nach ein wenig Bedenkzeit meinen Vertrag verlängert. Der Verein möchte den Gesamtetat für die 1. Mannschaft kürzen. Da ist Geschick verlangt, einen schlagkräftigen Kader für die nächste Saison zusammenzustellen, aber ich will diese Aufgabe unbedingt angehen“, schildert da Costa. Warum er gezögert hat? Neben den abgespeckten finanziellen Möglichkeiten durch weggebrochene Sponsoren ist der Trainingsbetrieb unter der Woche eine Herausforderung. Auf einem Platz baut die Gemeinde eine Drainage ein, der TuS St. Arnold beansprucht zwei Mal in der Woche den Kunstrasenplatz für sich.
Zwei Abgänge stehen zur neuen Saison bereits fest. Ladislav Velican wird sich Fortuna Emsdetten anschließen.
Auch Innenverteidiger Jakob Gerstung wird den SuS mit unbekanntem Ziel verlassen. Auf der Habenseite für die neue Saison stehen bei da Costa schon zehn Zusagen. „Klar wollen wir auch mittelfristig am liebsten in der Westfalenliga spielen, wir müssen sehen, wie das mit dem Etat zu stemmen ist“, sieht da Costa mit Beginn des Trainingsauftaktes am 14. Januar viel Arbeit auf den Tabellenzehnten zukommen.

Spielerwechsel

Premtim Gashi geht zum Landesligisten SC Peckeloh

Nicht mehr bei den Übungseinheiten dabei ist Premtim Gashi, der sich beim SC Peckeloh in der Landesliga 1 einer neuen Herausforderung stellen will. „Ich hätte ihn schon noch gerne behalten, weil er ein interessanter Spieler ist. Aber er hatte Trainingsrückstand und in der Westfalenliga Probleme, physisch mitzuhalten“, sagt da Costa über den Mittelfeldspieler, der vor der Saison vom FC Gütersloh an den Haarweg gewechselt ist.

Aus Studiengründen muss Fabian Sandmann das Training reduzieren.
Er spielt zukünftig in der Reserve.

Auch bei Jacob Gerstung haben Studiengründe eine Rolle gespielt, den
SuS mit unbekanntem Ziel zu verlassen.

Auch Oliver Winkler wechselt den Verein mit unbekanntem Ziel. Die gleichen Gründe
waren auch bei ihm ausschlaggebend.

Ladislav Velican verlässt den SuS und spielt zukünftig für den Tabellenzweiten der Kreisliga B, Fortuna Emsdetten

*** BETREUER(IN) gesucht ***

Die erste Mannschaft sucht für die kommende Saison
eine(n) Betreuer(in)
Er/Sie sollte sich im Idealfall für Fussball interessieren. Zu den
Aufgaben gehört hauptsächlich die Betreuung der Mannschaft an den Spieltagen.
Bei Interesse könnt ihr euch bei uns melden, Wir freuen un auf euch!

Witali Ganske wechselt nach Hiltrup

Witali Ganske verlässt den SuS und geht ab der kommenden Saison für den TuS Hiltrup auf Torejagd gehen. Trainer Nelson da Coste: „Es ist für uns keine Überraschung. Vielleicht sieht er in Hiltrup die besseren sportlichen Alternativen, zumal Hiltrup gemeinsam mit Borussia Emsdetten an der Spitze der Westfalenliga steht.

Auch Oliver Janning geht nach Hiltrup

Nach Witali Ganske verlässt auch Oliver Janning den SuS und schließt sich zur kommenden Saison ebenfalls TuS Hiltrup an. SuS-Trainer Nelson: Olli ist angehender Lehrer, wohnt in Dortmund und absolviert dort ein Halbjahrespraktikum. Er wird zwangsläufig weniger Freizeit haben und könnte bei uns kaum mehr als einmal pro Woche trainieren.“ Nach Hiltrup ist die Zugverbindung dagegen sehr gut, daher ist der Wechsel leider auch nachvollziehbar.

Joshua Roß wechselt vom SuS zum FCE Rheine

Joshua Roß spielt ab der kommenden Saison in der Oberliga für den FCE Rheine. (Foto: Hanna Kreyenkötter)

Der Wechsel von Joshua Roß zum FC Eintracht Rheine ist perfekt. Es ist der erste externe Neuzugang, wie der FCE mitteilte. Der abschlussstarke Linksfuß erzielte beim SuS in den letzten zwei Spielzeiten stolze 30 Treffer und ist mit seinen 22 Jahren noch ein sehr junger Spieler. Für Roß ist es der erste Vereinswechsel überhaupt, er spielte bis dato ausnahmslos für den SuS. Nun möchte der ehrgeizige Offensivakteur den Sprung in die Oberliga wagen und freut sich entsprechend auf das neue Umfeld am Delsen.